20 Gründe für Haarausfall

Wussten Sie, dass Haare in drei verschiedenen Modi wachsen? Aus diesem Grund wachsen neue schnell an der Stelle, an der die Haare ausfallen, und Sie bemerken den Verlust nicht einmal. Wenn jedoch ein Faktor den Rhythmus und die Synchronität dieses Prozesses beeinflusst, fallen pro Tag zwei- bis dreimal mehr Haare aus dem Kopf als sie wachsen.

Schönes Haar ist ein notwendiges Element des Bildes, das beim anderen Geschlecht beliebt ist. Daher beginnen wir uns Sorgen zu machen, ob sich nach dem Kämmen mehr Haare auf dem Kamm befinden als gewöhnlich, oder ob sie „von selbst“ herausfallen und auf der Kleidung verbleiben. Und manchmal ist der Mangel an Haaren am Kopf mit bloßem Auge sichtbar. Dies ist ein Signal dafür, dass im Körper eine Fehlfunktion vorliegt.

Es gibt viele Faktoren, die Haarausfall verursachen. In dem Artikel werden wir über die 20 häufigsten sprechen.

Was ist Haarausfall zu beachten?

Stellen Sie vor dem Alarm sicher, dass Ihr Haar mehr als die physiologische Norm ausfällt. Jeden Tag verlieren Sie 30 bis 100 Haare und sie fallen gleichmäßig aus allen Bereichen des Kopfes. Dies ist absolut normal und es tritt keine Kahlheit auf, da sich das Haar schnell selbst regeneriert. Wenn sich die Selbstheilung jedoch verzögert oder überhaupt nicht vollzieht, nimmt die Dichte der Haare ab.

Der Verlust von mehr als 1000 Haaren pro Tag ist bereits eine Pathologie namens Alopezie. Wenn Haare in einem begrenzten Bereich ausfallen, handelt es sich um eine fokale oder nistende Alopezie. Haarausfall in allen Bereichen wird als diffuse oder totale Kahlheit bezeichnet. Alopex bedeutet im Griechischen Fuchs. Es scheint, wo macht der Fuchs. Aber die Griechen bemerkten anscheinend die Ähnlichkeit eines kahlen Mannes mit einem Tier, für das es mehrmals im Jahr völlig natürlich ist, ein neues Fell abzuwerfen und zu züchten.

Manchmal fällt das Haar nicht aus, es wird nur dünner, das Haar wird dünner und Sie können denken, dass das Haar kleiner geworden ist. Aber schütteres Haar kann der Beginn einer Kahlheit sein.

Interessante Haarfakten

Auf dem Kopf wachsen durchschnittlich 50 - 150 Tausend Haare. Darüber hinaus haben Rothaarige die geringste von ihnen - etwa 80.000. Hier sind mehr glückliche Blondinen. Mindestens 140.000 Haare wachsen auf ihren Köpfen. Braunhaarige und Brünette begnügen sich mit dem "goldenen Mittelwert". Ihr Haar enthält 100 - 110 Tausend Haare. Besitzer von braunen Haaren gelten als "Rekordhalter". Die Anzahl der Haarfollikel haben sie etwa 200 Tausend.

Auf Ihrem Kopf befinden sich Bereiche mit dickerem Haar - dies ist die Krone. Aber am Hinterkopf und an den Schläfen - weniger Haare. Um den Hinterkopf und die Seiten des Haares vor Kahlheit zu schützen, sorgte die Natur dafür, dass Stirn, Schläfen und Krone der Zone mehr Blut erhalten.

Wir verstehen die Gründe

Um den Mechanismus des Haarausfalls zu verstehen, denken Sie daran, wie sie normal wachsen. Jeder Haarfollikel oder Beutel an den Wurzeln während des gesamten Lebens einer Person kann 25 bis 30 Haare erzeugen. Jedes Haar wächst in seinem eigenen Tempo, während es eine gewisse zyklische Natur gibt. Frauen mit Haarentfernung wissen, wie schwierig es ist, unerwünschte Haare loszuwerden. Es dauert mehrere Sitzungen, um die verbleibenden Haargruppen zu entfernen, die "schlafen". Dieser Mechanismus ist von Natur aus festgelegt, um den gleichzeitigen Verlust einer großen Menge Haare zu verhindern.

Folgende Stadien des Haarlebens werden unterschieden:

  • Anagen ist ein aktives Wachstum, das 2 bis 6 Jahre dauert.
  • Katagen ist eine Übergangsphase, in der sich das Wachstum verlangsamt, Follikel oder Papillen, die das Haar nähren, jedoch weiterhin funktionieren. Die Dauer dieser Phase beträgt bis zu 20 Tage..
  • Telogen - Haare hören komplett auf zu wachsen. Die Ruhephase dauert 3 bis 4 Monate.

Bei gesunden Menschen befinden sich zu jeder Zeit fast 90% der Haare am Kopf in der aktiven Wachstumsphase - Anagen. Nur 2% des Haaransatzes befinden sich in einem Zwischenzustand, und bis zu 15% des Haares sind bereit, aus der Glühbirne herauszufallen. Ein externer oder interner Schadensfaktor verletzt dieses Verhältnis zugunsten eines Ausfalls.

1. Schilddrüsenprobleme

Schilddrüsenhormone, Thyroxin und Triiodthyronin, stimulieren, beschleunigen und aktivieren normalerweise alle Zellen im Körper. Es werden empfindliche Nervenenden oder Rezeptoren für Thyroxin gefunden, auch an den Haarfollikeln. Bei Hormonmangel gibt es keinen Anreiz für das Haarwachstum, sodass die Zwiebeln es nicht eilig haben, neues Haar zu kreieren.

Aber wenn Sie einen Überschuss dieser Hormone haben, ist dies auch kein Grund zur Freude. Von den Schilddrüsenhormonen werden die Haare erst beim ersten Mal dick. Die verlängerte Wirkung von Thyroxin erschöpft die "strategischen Reserven" der Zwiebel. Wenn Sie das Hormonhaushalt nicht rechtzeitig wiederherstellen, fallen die Haare aus.

2. Schwangerschaft und Geburt

Ab dem ersten Schwangerschaftstrimester im weiblichen Körper ändert sich der hormonelle Hintergrund. Der Spiegel fast aller Hormone steigt an.

Jedes Schwangerschaftstrimester sowie die postpartale Periode verlaufen "unter dem Banner" eines Hormons. Dies sind hauptsächlich haarfreundliche Hormone..

Erste Hälfte der Schwangerschaft

Ab dem ersten Trimester wird im Körper Choriongonadotropin gebildet. Es löst Veränderungen in den endokrinen Organen einer Frau aus und stimuliert die Erneuerung aller Zellen aufgrund eines Anstiegs der Schilddrüsenhormonspiegel. Letztere beschleunigen die Zellteilung und den Stoffwechsel in der Haarwurzel, und der Zustand des Haares beginnt sich zu verbessern. Aber wenn eine Frau einen versteckten Schilddrüsenmangel hat, geht der gesamte Teil der Hormone zum Fötus und die Haare können ausfallen.

Zweite Hälfte der Schwangerschaft

Nach 20 Wochen setzt die Plazenta aktiv Progesteron und Östrogen frei. Der Zustand der Haare hängt weitgehend von ihrem Verhältnis ab. Östrogen stimuliert das Haarwachstum, sodass die Anzahl der Zwiebeln in der Wachstumsphase um 10% zunimmt. Progesteron trocknet Haut und Haare sehr stark, wodurch sie spröde werden können. Während dieser Schwangerschaftsperiode fallen die Haare häufiger nicht aufgrund hormoneller Veränderungen aus, sondern aufgrund eines Nährstoffmangels.

Postpartale Periode

Nach der Geburt ändert sich die Situation dramatisch. In der Hypophyse wird das Hormon Prolaktin freigesetzt, das die Arbeit der Brustdrüse stimuliert. Dadurch erhöht sich die Anzahl der "ruhenden" Glühbirnen mindestens zweimal. So verliert eine Frau durchschnittlich nicht 100 Haare pro Tag, sondern bis zu 300. Dies macht sich wenige Monate nach der Geburt bemerkbar. Dieser Zustand dauert jedoch nicht länger als 6 Monate. Haben Sie keine Angst, ohne Haare zu bleiben, denn wenn sich der hormonelle Hintergrund stabilisiert, normalisiert sich auch das Wachstum wieder.

3. Medikamente

Jedes Medikament kann Haarausfall verursachen, aber es gibt Medikamente, die das Haarwachstum schneller und deutlicher stören. Jeder weiß, dass eine Person durch eine Chemotherapie eine Glatze bekommt. Dies liegt daran, dass eine Chemotherapie nicht nur das Wachstum von Tumorzellen, sondern auch von Zellen aller Gewebe im Körper hemmt. Die Haarzwiebel zeichnet sich durch eine sehr aktive Zellteilung aus, da an dem Tag, an dem Sie anfangen müssen, etwa 30 Haare zu wachsen, anstatt zu fallen. Daher manifestiert sich die überwältigende Wirkung der Chemie schnell auf der Kopfhaut. Die Chemotherapie hemmt nicht nur das Wachstum neuer Haare, sondern wirkt auch wie ein Toxin direkt auf das Haar und verstärkt den Haarausfall.

Die folgenden Medikamente können auch Haarausfall verursachen:

  • Verhütungsmittel - normalerweise, nachdem eine Frau die Einnahme abgebrochen hat;
  • entzündungshemmende Medikamente - hormonell und nichtsteroidal;
  • Kardiopreparationen - Medikamente, die den Blutdruck senken;
  • Thyreostatika - Medikamente, die die Sekretion von Schilddrüsenhormonen unterdrücken;
  • Antikoagulanzien - Hemmung der Blutgerinnung;
  • Antiallergika - Histamin-H2-Rezeptorblocker;
  • Medikamente in der Psychiatrie - Antikonvulsiva, Antiparkinson-Medikamente, Antidepressiva und Antipsychotika.
  • Medikamente zur Behandlung von Infektionen - Antibiotika, Antiherpetika, Antimykotika und Antiparasiten.

In den Haarfollikeln befindet sich ein Cytochrom P450-Enzymsystem. Mit ihrer Hilfe verarbeitet die Leber giftige Produkte und Medikamente. Enzyme dieses Systems oxidieren Arzneimittel und machen sie wasserlöslicher, um die Ausscheidung aus dem Körper zu erleichtern. Tatsache ist jedoch, dass viele Medikamente dieses System unterdrücken und zur Manifestation von Nebenwirkungen beitragen, insbesondere bei längerem Gebrauch. Aufgrund des Vorhandenseins von Cytochrom P450-Enzymen nimmt das Haar teilweise die Neben- oder toxischen Wirkungen vieler Arzneimittel an, was sich in deren Verlust äußert.

4. Schneller Gewichtsverlust

Wenn Sie ein Liebhaber strenger Diäten und schneller Möglichkeiten zum Abnehmen sind, sollten Sie wissen, dass Sie ernsthafte Störungen im Körper verursachen können, wenn Sie sich Proteinprodukte entziehen. Zellen werden aus Protein aufgebaut, der Stoffwechsel wird durch Proteinenzyme und Hormone gesteuert. Das Haar besteht zu 80% aus Protein - Keratin. Um neue Zwiebelzellen aufzubauen, wird ein Baumaterial benötigt - Protein. Mit einer langen Abwesenheit von Protein können Sie schnell Ihr Haar verlieren oder Ihr Haar ständig "in Chargen" verlieren..

In der Regel fallen die Haare einige Monate nach Beginn der Diät aus, aber um sich zu erholen, müssen Sie einige Monate lang normal essen.

Proteinmangel tritt auch auf, wenn Sie Alkohol missbrauchen. Alkohol stört die Aufnahme von Proteinen im Verdauungstrakt und verkompliziert die Funktion der Leber - des Hauptorgans, das Proteine ​​synthetisiert. Darüber hinaus verursachen große Dosen Alkohol einen ausgeprägten Krampf aller Blutgefäße, einschließlich derjenigen, die die Haarzwiebel füttern.

5. Infektionen

Jede Infektion der Kopfhaut kann zu Entzündungen der Haarfollikel führen. Typischerweise manifestieren sich Infektionen, die das Haar betreffen, durch Kahlheit in einem begrenzten Bereich oder mehrere Bereiche mit kahlen Stellen am Kopf. Alopezie nach der Infektion kann vorübergehend oder irreversibel sein. Es hängt alles von der Art der Entzündung ab. Wenn es keine tiefen Schäden gab, warten Sie auf das Wachstum neuer Haare anstelle der gefallenen. Aber wenn die Entzündung sehr heftig ist, hat der Körper keine andere Wahl, als alle beschädigten Bereiche mit Narbengewebe zu flicken. Wenn sich anstelle der Zwiebeln eine Narbe bildet, keimen die Haare nicht.

Ursachen für Haarausfall können sein:

  • Pilze, die Trichophytose und Favus verursachen;
  • Bakterien, insbesondere Staphylokokken, Krankheitserreger der Tuberkulose und Syphilis;
  • Windpocken- und Herpes-Zoster-Viren, die zur Familie der Herpesviren gehören.

Es ist wichtig zu wissen, dass jede schwere Infektionskrankheit, die zu einer allgemeinen Erschöpfung des Körpers führt, zu einer Schwächung der Haare und zu Haarausfall führen kann. Der Körper "spart" vorübergehend ein Protein, das für die Haarbildung entwickelt wurde.

6. Es ist nervös

Sie haben vielleicht mehr als einmal bemerkt, dass Menschen, die hart arbeiten und wenig Ruhe haben, Probleme mit ihren Haaren haben. Sie können verblassen oder dünner werden..

Es stellt sich heraus, dass, wenn Sie nicht gut gelaunt sind, im Gehirn genügend Substanzen gebildet werden, die die korrekte Regulierung des Blutflusses in den Glühbirnen unterstützen. Aber wenn wir oft nervös werden oder hart arbeiten, ist das Zentralnervensystem in ständiger Spannung und scheidet immer mehr Adrenalin und andere Hormone aus, die Muskelkrämpfe der Glühbirne verursachen und die Gefäße verengen, die sie versorgen.

7. Sie haben viel Dihydrotestosteron

Beim stärkeren Geschlecht kann eine Glatze ein Zeichen für einen guten hormonellen Hintergrund bei Männern sein. Die männlichen Hormone Testosteron und Dihydrotestosteron haben auch ihre eigenen "Wirkorte" auf die Haarfollikel. Dihydrotestosteron ist eine aktive Form von Testosteron, die in Geweben durch die Wirkung des Enzyms 5-alpha-Reduktase gebildet wird.

Dihydrotestosteron wirkt wie folgt auf das Haar:

  • Es zieht den Muskel zusammen, der den Haarfollikel umgibt. Dadurch wird die Glühbirne kleiner und das Loch, durch das das Haar herauskommt, verengt sich. Bei längerer Exposition wird das Haar dünner und der Schaft wird schließlich aus der Glühbirne herausgedrückt.
  • Verschlechtert die Durchblutung der Haut. Die Muskelschicht kleiner Kapillaren ist ebenfalls verkrampft, wodurch die Haarwurzel keine Nahrung und keinen Sauerstoff erhält, allmählich schwächer wird und zusammenbricht..
  • Beschleunigt den Haarwuchszyklus. Sowohl freies Testosteron als auch Dihydrotestosteron wirken auf die DNA der Haarpapille. Dihydrotestosteron wirkt jedoch fünfmal stärker auf das Haar und beschleunigt es, alle Phasen des Lebenszyklus zu durchlaufen und vorzeitig zu fallen.

Aber es gibt zwei gute Nachrichten. Die ersten - Hormone zerstören die Glühbirne selbst nicht, was bedeutet, dass sie bei richtiger Behandlung „aufgeweckt“ werden kann. Das zweite - ein hoher Testosteronspiegel bedeutet nicht, dass Sie eine Glatze haben. Es hängt alles von der Menge des Enzyms ab, das Testosteron in seine aktive Form umwandelt..

8. Familienangelegenheiten

Bis zu 45 Jahren riskiert etwa ein Drittel der Männer, Haare auf dem Kopf zu verlieren. Erbliche Kahlheit ist mit einer Fehlfunktion in einem der regulatorischen Gene verbunden. Die Funktion von Genen, die die Sammlung der Haarmatrix stimulieren oder die Empfindlichkeit von Rezeptoren gegenüber Substanzen beeinflussen, die das Haarwachstum beeinflussen, kann beeinträchtigt sein.

Es wurde zuvor angenommen, dass das Gen „Kahlheit“ maternal über das X-Chromosom übertragen wird. Gegenwärtig wurden jedoch viele Gene identifiziert, die über gewöhnliche, nicht geschlechtsspezifische Chromosomen vom Vater auf den Sohn oder die Tochter übertragen werden können. Ein "gebrochenes" Gen verursacht nicht immer Kahlheit, und zusätzliche Faktoren sind erforderlich, damit die "schlechte" Vererbung auftritt.

Die Aktivität des Gens "Kahlheit" kann beeinflusst werden durch:

  • Medikamente nehmen;
  • hormonelle Veränderungen;
  • schädliche Umwelteinflüsse.

9. Nährstoffmangel

Wenn Ihr Haar stumpf ist, dünner wird und leicht ausfällt, ist es möglich, dass ihnen einfach Nährstoffe fehlen. Selbst wenn Sie regelmäßig kosmetische Masken machen oder teures Shampoo verwenden, bedeutet dies nicht, dass Sie die notwendigen Komponenten schneller an Ihr Haar liefern.

Die notwendigen Mikroelemente und Vitamine werden nicht nur und weniger für den Kopf vor Ort als für den Stoffwechsel im gesamten Körper benötigt.

Eisen

Haarausfall ist manchmal das erste und einzige Anzeichen für einen Eisenmangel. Eisenmangel kann bei jeder Frau auftreten, da jeden Monat eine erhebliche Menge dieses Spurenelements mit Blut verloren geht. Wenn Sie bereits zwei oder drei Kinder zur Welt gebracht haben, hat Ihr Körper außerdem die „Eisenablagerungen“ erschöpft, die beim Aufbau des Körpers des Kindes anfielen. Wenn Sie Vegetarier sind, ist Ihr Haar möglicherweise weniger „Eisen“ geworden, da es an Fleischprodukten mangelt, aus denen der Körper Eisen leichter aufnimmt als aus Gemüse. Fans von Kaffee und Tee sollten sich auch vor Eisenmangel hüten, da das in diesen Getränken enthaltene Koffein die Aufnahme von Eisen im Darm stört..

Zink und Kupfer

Menschen mit Alopezie im Blut haben normalerweise einen niedrigeren Zinkspiegel. Das Spurenelement ist notwendig, um eine neue Haarfaser zu erzeugen, so dass sein Zinkmangel zu Haarausfall im ganzen Körper führen kann. Aber Zink ist schädlich für das Haar, selbst wenn es viel davon gibt. Es ist in der Lage, den Testosteronspiegel zu erhöhen, der auf einem sehr hohen Niveau nicht auf die DNA der Glühbirne einwirkt. Um einen Überschuss an Zink zu vermeiden, wird empfohlen, es mit Kupfer einzunehmen. Diese beiden Spurenelemente arbeiten zusammen, konkurrieren aber gleichzeitig um das Recht, im Darm aufgenommen zu werden. Kupfer ist auch zweifache Zwiebel. Einerseits ist es an der Haarbildung beteiligt, macht aber mit Überschuss das Haar dünn und spröde, verkürzt seine Wachstumsphase.

Vitamin B1

Thiamin oder Vitamin B1 ist eine Substanz, die die Enzyme aktiviert, die zur Auslösung der Mitochondrien der Zwiebeln erforderlich sind - intrazelluläre "Kraftwerke". In den Haarfollikeln ist der Stoffwechsel sehr aktiv, daher sollte die Abgabe von „Kraftstoff“ an die Mitochondrien kontinuierlich erfolgen. Bei einem Mangel an B-Vitaminen ist die Aktivität der für das Haarwachstum notwendigen Enzyme signifikant reduziert.

Biotin

Biotin ist notwendig, damit sich die Zellen in der Haut und in der Zwiebel aktiv teilen und das Haar mit Keratin gestärkt wird. Dieses Vitamin nährt das Haar und stellt seine tiefen Schichten wieder her. Experimentelle Studien berichten, dass ein Mangel an Biotin oder Vitamin H eine Dermatitis des Kopfes und Haarausfall verursacht. Einen Link zur Studie finden Sie in der Referenzliste. Rote Flecken um Nase und Mund weisen auf einen Mangel an diesem Vitamin hin..

L-Lysin

Lysin ist eine Aminosäure, ohne die dem Haar nicht nur Keratin, sondern auch Kalzium entzogen wird, aus dem die Haarmatrix gebildet wird. Aufgrund dieser Matrix behält das Haar die Fähigkeit zu wachsen. Darüber hinaus erhöht ein Mangel an L-Lysin die Empfindlichkeit der Haarzwiebelrezeptoren gegenüber Dihydrotestosteron.

10. Vitaminvergiftung

Wenn Sie Nahrungsergänzungsmittel, Vitamin- und Mineralkomplexe einnehmen möchten, ist es wichtig, dies nicht zu übertreiben und die tägliche Norm von Vitaminen zu berücksichtigen. Wisse, dass ein Überschuss an bestimmten Vitaminen viel gefährlicher ist als ein Mangel..

Fettlösliche Vitamine dringen leicht in das Gewebe ein und reichern sich dort an. Zum Beispiel kann Vitamin A, das sich im Haar ansammelt, sie spröde machen und Haarausfall verursachen..

11. Manipulation der Haare

Frauen lieben es, Frisuren zu ändern und ihre Haare zu färben. In der Regel muss eine neue Frisur mit einem heißen Fön, einer Zange oder einem Lockenstab fixiert und dann mit viel Lack bestreut oder Stylinggel aufgetragen werden. Es stellt sich also heraus, dass es ein „dreifacher“ Schlag ist, für unsere Haare zum Friseur zu gehen - physikalisch, chemisch und mechanisch. Häufiges Kämmen oder Kämmen ist ebenfalls nicht sehr nützlich. Sie können Ihre Haut kämmen und die äußere Haarschicht - die Nagelhaut - beschädigen. Aus diesem Grund brechen die Haare in der Mitte.

Einige Frisuren, insbesondere Pferdeschwänze, können das Haar schwächen. Die Kopfhaut von Mädchen mit einem eng zusammengesetzten Bündel ist stark gedehnt. Dadurch verschlechtert sich die Durchblutung, das Haar wird im Wurzelbereich spröde oder fällt aus.

12. Alter

Das prächtigste Haar tritt im Alter von 15 bis 18 Jahren auf, weil sich die Zellen der Haarwurzel unter dem Einfluss von Hormonen schneller teilen. Bis zu 30 Jahre ohne gesundheitliche Probleme ist das Haar voller Schönheit. Aber dann kann die Haarmenge abnehmen.

Sie werden feststellen, dass das Haar weniger dick geworden ist, obwohl es nicht viel ausfällt. All dies ist eine physiologische Norm, die mit einer Veränderung des hormonellen Hintergrunds verbunden ist. Zwiebeln werden empfindlich gegenüber Hormonen, die sie „einschläfern“. Der Prozess ist jedoch langsam, sodass die Veränderungen im Alter von 50 Jahren und manchmal viel später sichtbar werden, wenn Sie über eine gute Genetik verfügen.

13. Seborrhoe

Seborrhoische Alopezie tritt bei Jugendlichen häufiger auf, wenn Hormone gestört sind. Darüber hinaus wird das Problem bei Jungen und Mädchen gleichermaßen beobachtet. Wenn im Körper viele Androgene oder männliche Sexualhormone vorhanden sind, steigt die Talgproduktion, es wird von schlechter Qualität und haftet am Haar. Wenn das Gleitmittel nicht rechtzeitig von der Haut entfernt wird, werden Propionobakterien verwendet, die die Kopfhaut bevölkern..

Aufgrund dieser Bakterien entwickelt sich eine seborrhoische Dermatitis - eine Entzündung der Kopfhaut. Eine Entzündung äußert sich in Juckreiz, Rötung und starkem Abblättern der Haut, die wir Schuppen nennen. Seborrhoische Dermatitis unterscheidet sich von gewöhnlichen Schuppen dadurch, dass aufgrund einer Entzündung der Zwiebeln Zellen absterben und die Haare ausfallen.

14. Nicht genug Blutanämie

Blasse Haut, Schwäche, Herzklopfen und Haarausfall - diese Kombination kann auf Anämie oder einen Mangel an roten Blutkörperchen hinweisen - rote Blutkörperchen. Sie transportieren Sauerstoff von der Lunge zum Gewebe. Die Glühbirne reagiert sehr empfindlich auf Sauerstoffmangel, was bedeutet, dass Ihr Haar mit Anämie nicht nur aufhören kann zu wachsen, sondern auch ausfallen kann. Es gibt zwei Hauptursachen für Anämie - Blutungen und Mangel an Substanzen, aus denen die roten Blutkörperchen gebildet werden, beispielsweise Eisen, Protein, Vitamin B12 und Folsäure.

Sie können das Vorhandensein einer Anämie nur durch Bestehen einer allgemeinen Blutuntersuchung feststellen. Zusätzliche Analysen des Gehalts an Spurenelementen und Vitaminen helfen bei der Bestimmung der Art der Anämie - B12-Mangel, Eisenmangel oder Folio-Mangel. Blut sollte untersucht werden, wenn eine Frau während der Menstruation viel Blut verliert oder Hämorrhoiden häufig bluten und ständig Blut mit Kot freigesetzt wird. Oft treten versteckte Blutungen bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren auf.

15. Polyzystischer Eierstock

Polyzystisch ist durch die Bildung vieler Zysten aus Eierstockgewebe gekennzeichnet. Zysten scheiden Hormone aus, aber nicht weibliche, sondern männliche - Testosteron und Androstendion. Hormone verändern die Art des Haarwuchses. Das Haar beginnt dort zu wachsen, wo Frauen es nicht haben sollten - auf Bauch, Brust und Gesicht.

Da jedoch die Empfindlichkeit der Zwiebeln gegenüber Hormonen am Kopf höher ist, erhält das Haar hier zu viel männliche Sexualhormone, insbesondere Dihydrotestosteron. Es reduziert allmählich die Größe der Zwiebeln, weshalb dickes Haar auf dem Kopf allmählich flauschig wird und abfällt. Wenn Sie zusammen mit Kahlheit Menstruationsstörungen haben, sollten Sie einen Hormontest und einen Ultraschall durchführen.

16. Schlechte Ökologie

Luft- und Bodenverschmutzung ist vielleicht der schwerwiegendste Faktor, der das Haar schwächt. Wenn sich im Boden viele Schwermetalle befinden oder die Luft mit Karzinogenen gesättigt ist, enthalten Lebensmittel, die in diesem Land angebaut und mit Gasen aus der Luft gesättigt sind, diese in großen Mengen. Das erste Signal einer chronischen Vergiftung kann nur Haarausfall sein. Wie oben erwähnt, gibt es im Haar ein System der "Neutralisation", genau wie in der Leber. Dank des Enzymsystems kann das Haar alle schädlichen Substanzen verarbeiten und deren Entfernung aus dem Körper erleichtern. Ein Überschuss an Toxinen führt jedoch dazu, dass sich toxische Bestandteile im Haar ansammeln und deren allmählichen Tod verursachen.

Das Haar von Bewohnern von Megastädten wird beeinträchtigt durch:

  • trockene und heiße Luft außerhalb oder aus der Klimaanlage;
  • hartes Wasser;
  • Bleichmittel in Pools;
  • Sonnenstrahlen.

Diese Risikofaktoren wirken direkt auf das Haar, trocknen es sehr stark und können zur Entzündung der Kopfhaut beitragen. Um die nachteiligen Auswirkungen von Umweltfaktoren auf Kopfhaut und Haar zu vermeiden, wird empfohlen, Luftbefeuchter zu verwenden, viel Flüssigkeit zu trinken und das Haar nach dem Besuch des Pools gründlich zu waschen. Um das Haar vor Verbrennungen und die Kopfhaut vor ultravioletter Strahlung zu schützen, wird empfohlen, Kappen zu tragen.

17. Bestrahlung

Nach einer Dosis schädlicher Strahlung kann eine Strahlenkrankheit auftreten. Die Auswirkungen ionisierender Strahlung können nicht nur von Menschen wahrgenommen werden, die in der Nähe von Objekten leben oder arbeiten, die Strahlung erzeugen, sondern auch von den Liquidatoren von Katastrophen. Darüber hinaus können die Folgen nicht sofort auftreten, sondern wenn sich radioaktive Elemente ansammeln, die selbst nicht aus dem Körper entfernt werden.

Die schwerwiegendsten Veränderungen treten nach Exposition gegenüber Alphastrahlung auf. Radioaktive Substanzen gelangen mit Luft, Nahrung oder Wasser in den Körper, manchmal sogar durch geschädigte Haut. Im Blut absorbiert, beginnen Radioelemente, den Körper von innen zu bestrahlen. Ein Mann wird kahl, weil Strahlung die Teilung und das Wachstum von Zwiebelzellen hemmt. Es ist wichtig, dass bei Strahlenkrankheit Haare nicht nur am Kopf, sondern auch an allen Körperteilen ausfallen.

Haare können auch ausfallen, wenn dem Patienten eine Bestrahlung oder Strahlentherapie zur Behandlung eines bösartigen Tumors verschrieben wurde. Im Gegensatz zu Alphastrahlung wirken Röntgenstrahlen jedoch lokal. Dies bedeutet, dass Ihre Haare nur ausfallen können, wenn Sie Ihren Kopf bestrahlen..

18. Diabetes

Haare bei Diabetes können sogar bei Menschen unter 30 Jahren ausfallen und nicht nur am Kopf, sondern auch im ganzen Körper. Diabetes mellitus stört die Ernährung aller Gewebe im Körper. Die Haarfollikel leiden auch ständig unter einem Mangel an Glukose - dem Hauptenergiesubstrat, daher verlangsamt sich die Zellteilung in ihnen stark.

Diabetes mellitus ist durch einen hohen Adrenalinspiegel im Blut gekennzeichnet, der, wie Sie wissen, Vasospasmus verursacht. Es zieht auch den Muskel um das Haar zusammen, wodurch letzteres dünner wird. Überschüssige Glukose schädigt kleine Gefäße. Infolgedessen verschlechtert sich die Mikrozirkulation der Kopfhaut..

19. Lupus

Lupushaar fällt bei der Hälfte der Patienten aus. Lupus ist eine Autoimmunerkrankung, die alle Organe betrifft, die Kollagen oder Bindegewebsprotein enthalten. Zuallererst leiden Blutgefäße. Aufgrund der Entzündung kleiner Gefäße und der Bildung von Narbengewebe verengt sich das Lumen der Arterien, die die Haarwurzeln versorgen, stark. Entzündete Arterien versorgen die Glühbirnen nicht mehr mit Blut und Haare fallen aus.

Haare können auch aufgrund der Nebenwirkungen von Medikamenten ausfallen, die zur Behandlung von Lupus verschrieben werden. Bei schwerem Verlust müssen Sie einen Arzt konsultieren. Er wird die richtige Dosis wählen oder das Medikament ersetzen.

20. Trichotillomanie

Es gibt eine Geisteskrankheit, Trichotillomanie, bei der eine Person sich selbst die Haare ausreißt, insbesondere an Kopf und Augenbrauen. Unter die "ängstliche Hand" fallen auch Wimpern, Bart und andere Bereiche des Körpers mit reichlich Vegetation. Im Gegensatz zur Neurose ist eine Trichotillomanie kaum zu kontrollieren.

Ein Zupfangriff tritt trotz der Schmerzen auf, wenn die Aufmerksamkeit einer Person mit etwas beschäftigt ist und sie nicht bemerkt, wie sie ihre Haare herauszieht. Aus diesem Grund bestreiten viele, dass sie eine solche Neigung haben. Die Haut an kahlen Stellen ist nicht verändert, aber normalerweise finden Sie mehrere Herde mit kahlen Stellen. Wenn Sie bei Ihrem Angehörigen etwas Ähnliches bemerken, beachten Sie, dass nur ein Psychiater diesen Zustand behandelt.

Das Material hat eine Informations- und Referenzfunktion! Wenden Sie sich an einen Spezialisten, bevor Sie Tools oder Services verwenden.!

Ursachen und Behandlung von Alopecia areata bei Männern

Alopecia areata ist eine entzündliche Erkrankung, die die Haarfollikel betrifft. Es betrifft Menschen im Alter von 15 bis 30 Jahren, meistens Männer. Die Krankheit stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar, aber äußerlich fokale kahle Stellen sehen hässlich aus und verursachen unter anderem Abneigung und sogar Ekel.

Ursachen

Das Problem des Haarausfalls beunruhigt eine Million Männer. Bei vielen Menschen beginnen ihre Haare im Alter von 30 Jahren (und einige sogar noch früher) dünner zu werden und werden seltener. Nach 50 Jahren bedroht ein teilweiser oder vollständiger Haarausfall 70% der Männer. Alopezie (Kahlheit) kann von verschiedener Art sein. Bei einer Fokusform fallen die Haare in Form von abgerundeten kahlen Stellen aus, die einzeln lokalisiert werden oder miteinander verschmelzen können.

Männer achten oft nicht auf Haarausfall, bis kahle Stellen und kahle Stellen auftreten. Dann geraten sie in Panik und suchen nach Heilmitteln gegen Alopezie. In der Zwischenzeit ist es vor Beginn der Behandlung erforderlich, die Ursache für das Auftreten von Kahlheit herauszufinden, diese zu beseitigen und erst dann den Zustand des Haares anzupassen.

Bei fokaler Alopezie entzündet sich der Follikel. Infolgedessen verliert er die Fähigkeit, den Haarschaft zu nähren, der allmählich dünner wird und stirbt. Es gibt viele Gründe, warum Männer ihre Kopfhaut verlieren, aber meistens provozieren die folgenden Faktoren diesen Prozess:

Der Hauptfaktor, der den Prozess der Kahlheit auslöst, wird als Autoimmunmechanismus angesehen. Das Immunsystem beginnt aufgrund einer Fehlfunktion in seiner Arbeit, Haarfollikel als Fremdkörper wahrzunehmen und diese loszuwerden.

Stress betrifft den gesamten Körper, einschließlich der Blutgefäße. Mit der Nervosität verengen sie sich, dementsprechend wird die Blutversorgung der Haarfollikel gestört, die nach einiger Zeit allmählich zusammenbrechen und absterben. Aber Kahlheit tritt nicht sofort auf, sondern erst nach 3-5 Monaten. Tatsache ist, dass Follikel sehr stark sind, sie sind nicht so leicht zu zerstören. Wenn die Glühbirne an Nährstoffmangel leidet, werden die Haare zunächst dünn und fallen erst nach wenigen Wochen aus. Aus diesem Grund verbinden viele Männer Kahlheit nicht mit Stress. Wenn eine kahle Stelle auftritt, vergessen viele, dass sie vor einigen Monaten Stress hatten..

Schwere Krankheiten und sogar akute Infektionen der Atemwege können zu Haarausfall führen..

Akute und chronische Infektionskrankheiten führen zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers, die wiederum die Haarfollikel schwächt. Pilzläsionen der Kopfhaut führen besonders häufig zu Alopezie.

  1. Störungen aus dem endokrinologischen System des Körpers.

Oft führt ein hormonelles Ungleichgewicht zum Auftreten runder kahler Stellen. Alopecia areata ist das Ergebnis einer übermäßigen oder unzureichenden Schilddrüsenaktivität.

Eine Reihe von Medikamenten verursachen Nebenwirkungen wie Haarausfall. Unter ihnen sind Antidepressiva, Heparin und darauf basierende Medikamente, Steroide, hormonelle Medikamente, Diuretika.

  1. Hormonelles Ungleichgewicht.

Eine der Ursachen für fokale Alopezie ist ein Überschuss des Androgenhormons. Seine übermäßige Aktivität führt zu Haarausfall. Am häufigsten ist eine solche Alopezie erblich bedingt. Es ist schwer zu heilen, es ist nur möglich, den Haarausfall vorübergehend zu verlangsamen.

Es ist erwiesen, dass nur 5% der Männer mit Glatze auf dieser Grundlage die ersten ihrer Art sind. Die restlichen 95% erbten Kahlheit, und dies kann sowohl männlich als auch weiblich sein.

  1. Verletzung der Funktion des autonomen Nervensystems.

Sie ist für die Blutversorgung der Follikel verantwortlich, daher führt ein Versagen ihrer Arbeit zu einem Krampf der Blutgefäße in einigen Teilen des Kopfes und des Körpers. Dadurch wird das Haar dünn, spröde und fällt allmählich aus. Am häufigsten sind Brünette und Braunhaarige von der Krankheit betroffen.

Bei schweren Verbrennungen, tiefen Wunden wird die Kopfhaut geschädigt, Haarfollikel sterben ab. In diesem Fall rettet nur eine Transplantation die Situation..

Einige Männer lieben lange Haare und ziehen regelmäßig ihre Schwänze fest. Diese Angewohnheit wird zur Ursache einer fokalen Alopezie. Wenn die Haare ständig gezogen werden, werden die Zwiebeln mit der Zeit schwächer und können leicht aus dem Kopf gezogen werden. In diesem Fall kann das Problem leicht gelöst werden. Hören Sie einfach auf, an den Haaren zu ziehen, und nach einigen Monaten wird alles wieder normal.

Formen und Symptome von Alopecia areata

Es gibt verschiedene Formen der Kahlheit, die sich in den Symptomen unterscheiden..

Gesamt

Es ist durch eine schnelle Kahlheit der Kopfhaut gekennzeichnet. Es manifestiert sich sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern. Darüber hinaus fallen die Haare nicht nur am Kopf aus, Kahlheit tritt an den Augenbrauen auf, Bart. Bei dieser Form der Krankheit klagen die Patienten über Schwäche, Kopfschmerzen und Hypochondrien. Totale Alopezie führt in ein paar Monaten zu völliger Kahlheit. Die Wiederherstellung der Vegetation dauert in diesem Fall lange. Nach der Behandlung wachsen die Haare zuerst auf den Wimpern, Augenbrauen und im Gesicht. Und erst nach wenigen Jahren ist die Vegetation auf der Kopfhaut wieder hergestellt. Bei manchen Menschen tritt Vegetation nur im Gesicht auf, und die Oberseite des Kopfes bleibt für immer haarlos..

Universal

Eine seltene Form der Alopecia areata bei Männern. Es ist gekennzeichnet durch Haarausfall nicht nur am Kopf, sondern auch an Gesicht, Körper, oberen und unteren Extremitäten (man kann abgerundete kahle Stellen bemerken), Achselhöhlen, Schambein (an diesen Stellen verschwindet die Vegetation vollständig oder wird sehr dünn)..

Scheren

Diese Form der Krankheit entsteht durch die Entwicklung von Pathologien aus dem Nervensystem. Er leidet an Menschen mit Schizophrenie, Hypochondrien. Kahlheit tritt abrupt auf. Vor dem Hintergrund gesunder Haare erscheinen Bereiche, in denen die Haare abgebrochen sind. Sie sehen abgeschnitten aus und ragen eineinhalb Zentimeter über die Hautoberfläche. Leicht aus den Follikeln herausgenommen. Die Herde breiten sich ziemlich schnell aus, aber der Kopf ist nicht vollständig kahl. Nach einigen Wochen werden die kahlen Stellen auch ohne Therapie wieder mit frischen Trieben bedeckt. Sobald jedoch eine Verschlimmerung einer neurologischen Erkrankung auftritt, tritt die Alopezie erneut auf.

Zwischensumme

Diese Form der Kahlheit ist durch eine langsame Entwicklung gekennzeichnet. Zuerst erscheinen einzelne Herde, aber allmählich wachsen sie, kurze Haare fallen an den Schläfen und am Hinterkopf aus, dick auf der Oberseite des Kopfes, dünn, in den verbleibenden Bereichen beschädigt. Ein teilweiser Verlust von Wimpern und Augenbrauen wird beobachtet..

Verfrüht

Es ist gekennzeichnet durch eine Verletzung der Physiologie von Haarveränderungen. Auf der Stirn werden Schläfen, Krone, langes, dickes Haar zuerst durch dünnes, weiches und kurzes und dann flauschiges Haar ersetzt. Diese Form der Krankheit ist genetisch bedingt. Es beginnt während der Pubertät zu erscheinen und im Alter von 20-25 Jahren ist eine Person fast vollständig kahl.

Strippen

Diese Form der Alopecia areata ist durch das Auftreten einer großen Kahlheit gekennzeichnet, die schnell den größten Teil der Kopfhaut einnimmt. Es bleiben nur kleine Büsche (Nester) von gesundem Haar übrig.

Regional

Sie sind durch die Bildung von Kahlheitsherden hauptsächlich in den Schläfen und im Hinterkopf gekennzeichnet. Im Aussehen ähnelt es einem Band, das einen Kopf umgibt. Zuerst fallen nur lange Haare aus, aber die flauschigen verschwinden allmählich. Diese Art der Alopezie ist durch einen schleppenden Verlauf gekennzeichnet und schwer zu behandeln..

Androgenetisch

Eine Art von Alopezie, die mit einer Fehlfunktion des endokrinen Systems verbunden ist. Die Ursachen können Nebennierenerkrankungen, verminderte oder erhöhte Schilddrüsenfunktion und die Hypophyse sein. Eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Krankheit spielt der Erbfaktor..

Stadien der Krankheit

Alopecia areata durchläuft 3 Entwicklungsstadien, die durch bestimmte Symptome gekennzeichnet sind. Sie spiegeln sich in der Tabelle wider..

Bühne

Charakteristisch

An entzündlichen Stellen wird die Haut rötlich, geschwollen. Eine Person ist besorgt über Juckreiz, Kribbeln, Brennen und Schmerzen im Bereich der Entzündung. Das Haar in diesem Bereich lässt sich leicht herausziehen, auch wenn Sie es leicht ziehen. Gebrochene Haare sind im Fokus zu sehen..

Es verläuft oft ohne ausgeprägte Symptome. In einigen Fällen erscheinen und verschwinden entzündete Herde sehr schnell. Die Haut auf ihnen ist blass oder leicht rötlich, gebrochene Haare fehlen.

Auf den kahlen Stellen der Haut erscheint zartes leichtes Wachstum. Allmählich wird es dunkler und unterscheidet sich nicht vom gesamten Haaransatz.

Bei mehr als sechsmonatigen Kahlköpfigkeitsherden können wir über den Übergang der Krankheit in das chronische Stadium sprechen.

Entwicklungsstadien der Pathologie

Die Krankheit durchläuft mehrere Entwicklungsstadien. Sie werden durch die Hamilton-Norwood-Skala bestimmt, die den Prozess der Entwicklung der Kahlheit im Jahr 1975 ausführlich beschrieb. Ihr zufolge gibt es 7 Stadien der Alopecia areata:

  • leichte Verschiebung der vorderen Linie des Haarwuchses;
  • die Bildung von kahlen Stellen an den Seiten, die Bildung eines Dreiecks entlang des Haaransatzes;
  • Kahlheit in der Krone, Ausdünnung der Vegetation an den Schläfen;
  • vollständiges Verschwinden der Haare auf der Krone, deutliche Ausdünnung der Stirn, Schläfen. Zwischen den Kahlheitszonen sind noch Streifen von gesundem Haar sehr auffällig;
  • Haarstreifen werden dünner, Kahlköpfigkeitsherde wachsen, werden wie ein Hufeisen;
  • restliches Haar verschwindet praktisch, kahle Stellen verschmelzen;
  • Stirn und Krone sind vollständig von Vegetation befreit, die Reste der Decke auf dem Hinterkopf und die Schläfen sind deutlich dünner.

Entsprechend dieser Skala wählen die Ärzte die Therapie aus.

Behandlung

Um die Art der Alopezie und ihr Stadium zu bestimmen, ist eine Konsultation eines Trichologen erforderlich. Er wird ein Dermatoskop verwenden, um den Zustand der Kopfhaut und der Haarfollikel zu untersuchen und Ihnen zu sagen, welche Tests durchzuführen sind. Um eine Pilzinfektion auszuschließen, ist ein Abstrich erforderlich. Dies geschieht auch dann, wenn die klinischen Symptome keiner Pilzkrankheit entsprechen. Biochemische Blutuntersuchungen und serologische Untersuchungen sind erforderlich, um Defekte im Immunsystem, Infektionen und Vitaminmangel festzustellen.

Physiotherapeutische Verfahren

Aufgrund des Mangels an genauen Informationen über den Mechanismus der Entwicklung der fokalen Alopezie ist oft klar, wie sie geheilt werden kann. Verwenden Sie normalerweise eine Kombination mehrerer gängiger Techniken. Es wird medikamentöse Therapie, Physiotherapie erfordern. Viele Menschen brauchen die Hilfe eines Psychologen, Psychotherapeuten, Neurologen.

Am häufigsten werden folgende Verfahren vorgeschrieben:

  • Elektrophorese Medikamente werden unter dem Einfluss schwacher Entladungen von elektrischem Strom in die Kopfhaut injiziert. Diese Behandlungsmethode ermöglicht minimale Dosen von Arzneimitteln, um die betroffenen Hautbereiche wirksam zu beeinflussen. Die auf diese Weise eingeführten Medikamente sind wirksamer und viel länger. Der Vorteil der Methode ist die Möglichkeit, mehrere Arzneimittel gleichzeitig einzuführen. Der durchschnittliche Kurs zur Behandlung von Alopecia areata beträgt 10 Sitzungen.
  • Mesotherapie Cocktails werden in die Haut eingeführt. Injektionen enthalten Aminosäuren, Kupferpeptide, Vitamin B..
  • Phototherapie. Durch Infrarotstrahlung werden Stoffwechselprozesse in der Kopfhaut stimuliert.
  • Aeroionisierung. Exposition gegenüber einem Strom ionengeladener Luft.
  • Galvanisierung. Beschädigte Gebiete sind von schwachen Stromentladungen betroffen. Dadurch wird die Funktion des endokrinen Systems wiederhergestellt, die notwendige Menge an nützlichen Elementen wird produziert, wodurch das Haar aktiver wiederhergestellt wird. Wenden Sie sich nicht an schwangere und stillende Frauen, Menschen mit bösartigen Neubildungen.
  • Darsonvalization. Die betroffenen Hautpartien sind von einem Wechselstrom hoher Frequenzen betroffen. Dadurch wird die Blutversorgung in der Zone der Alopezie aktiviert, die Gefäße werden durchlässiger, die Follikel erhalten eine gute Ernährung und es erscheinen neue Haarstäbchen. In der Regel werden 10-15 Darsonvalisierungssitzungen verschrieben. Falls erforderlich, wiederholen Sie die Therapie nach einem Monat.
  • Lasertherapie. Die Technik basiert auf der Verwendung von ultravioletten und infraroten Strahlen. Ultraviolett erwärmt die Haut, stimuliert die Ausdehnung der Blutgefäße und verbessert die Funktion der Talgdrüsen. Die Kahlheit hört auf, pathogene Mikroorganismen werden zerstört. Infrarotstrahlen beeinflussen die Haut, verbessern die Ernährung des Gewebes, regen die Durchblutung an und bilden neue Zellen.

Medikamente

Für die Behandlung von Alopecia areata wählt der Arzt verschiedene Medikamente. Am häufigsten verwendete Tabletten, Injektionen, Salben, Lotion auf Kortikosteroidbasis. Sie hemmen das Immunsystem, wodurch die zerstörerische Kraft von Autoimmuneffekten verringert wird.

  • Minoxidil Das Medikament in Form einer Lösung führt zur Vasodilatation. Dadurch verbessert sich die Durchblutung, der Follikel wird intensiv mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt.
  • Finasterid. Ein hormonelles Mittel, das eine Substanz unterdrücken kann, die Testosteron in Dihydrotestosteron umwandelt, was sich negativ auf den Zustand der Haare auswirkt. Exklusiv für Männer gezeigt.
  • Diprospan. Eine Suspension in Ampullen auf Basis von Betamethason. Beseitigt Entzündungen und allergische Reaktionen. Das Medikament wird subkutan verabreicht.
  • Kutiveyt. Ein therapeutisches Produkt in Form einer Creme. Hilft bei der Bekämpfung von Entzündungen und Allergien.
  • Isoprinosin. Tabletten mit antiviraler und immunstimulierender Wirkung.
  • Sandimmun Neoral. Ein Medikament, das die Immunität unterdrückt. Reduziert die aggressive Wirkung der eigenen Immunität auf Follikel.

Zusätzlich verschriebene Antihistaminika, antivirale Mittel, Immunmodulatoren, Vitaminkomplexe. Der Behandlungsverlauf muss vollständig abgeschlossen sein. Wenn der Patient die Therapie vorzeitig unterbricht, fallen die Haare nach einiger Zeit wieder aus.

Empfehlungen von Spezialisten

Alopecia areata unterscheidet sich von anderen Formen der Kahlheit in der chronischen Form des Verlaufs. Es ist schwierig zu behandeln, da es normalerweise von schwerwiegenden Störungen im Körper begleitet wird. Je vernachlässigter das Stadium der Alopecia areata ist, desto schwieriger wird es, damit umzugehen.

Fachleute (Dermatologen, Trichologen) argumentieren, dass es wichtig ist, den Moment nicht zu verpassen, in dem es noch gestoppt werden kann. Sobald sich kahle Stellen bilden und der Haaransatz zurückgemischt ist, sollten Sie einen Trichologen konsultieren. In diesem Stadium kann die Krankheit nicht-invasiv behandelt werden. In den letzten Phasen ist eine Haartransplantation erforderlich.

Während der Behandlung müssen Sie Ihre Ernährung überprüfen. Es erhöht Lebensmittel, die reich an mehrfach ungesättigten Fetten, Eisen, Vitaminen B, A, E sind. Von Süßigkeiten ist es besser, Alkohol, Mehl und Fett abzulehnen. Mindestens 5 Mal pro Woche müssen Sie Meeresfrüchte, Leber, Gemüse enthalten. Es wird empfohlen, zusätzlich Volksheilmittel auf der Basis von Brennnessel, Rizinusöl und Kamille anzuwenden.

Wird Transplantation helfen

Eine Möglichkeit, Alopezie zu beseitigen, ist eine Haartransplantation von gesunden Bereichen in den Bereich der Kahlheit. Die Transplantation wird nur im fortgeschrittenen Stadium der Kahlheit angewendet, wenn es unmöglich ist, auf andere Weise damit umzugehen. Wenn die Operation mit einem Hautschnitt durchgeführt wird, klagen die Patienten über Kopfschmerzen, die manchmal sechs Monate lang stören. Narben und Narben bleiben auch..

Eine nicht-chirurgische Methode ist die Haartransplantation mit HFE-Technologie. Die Transplantation erfolgt mit mikroskopisch kleinen Nadeln, mit denen gesunde Follikel ohne Hautschnitte extrahiert werden. Sie zeichnet sich daher durch eine minimale Invasivität aus. Nach dem Eingriff treten keine unangenehmen Symptome (Schwellung, Schmerzen) auf, es bleiben keine Narben zurück, die Heilung von Mikrowunden erfolgt in einer Woche. Ein volles Vegetationsvolumen auf dem Kopf wird an den Patienten zurückgegeben.

Eine Transplantation wird für Männer über 40 empfohlen. In diesem Alter können Sie verstehen, welche Follikel nicht von Testosteron betroffen sind und für eine Transplantation geeignet sind. Andernfalls fallen die transplantierten Follikel unter der Wirkung von Hormonen nach einer Weile aus. Ärzte raten nicht dazu, Männer zu transplantieren, die Menschen in ihrer Familie hatten, die bis zum Alter von 40 Jahren völlig kahl waren.

Alopecia areata kann bei Männern in jedem Alter auftreten. Aber meistens verdirbt es das Leben von 20 bis 40 Jahren. Wenn es in der Familie Fälle von Kahlheit gibt oder eine Veranlagung für Autoimmunerkrankungen besteht, lohnt es sich, Ihre Vegetation auf Ihrem Kopf im Voraus sorgfältig zu pflegen. Massieren Sie, verwenden Sie spezielle Shampoos, Masken nach Volksrezepten, essen Sie richtig und behandeln Sie Infektionskrankheiten rechtzeitig. Diese einfachen vorbeugenden Maßnahmen halten Ihr Haar lange schön.

Trichopigmentierung ist der einzige garantierte Weg, um Alopecia areata für lange Zeit zu verbergen

Mit dem Verfahren von Andrei Afanasyev, einem der besten Trichopigmentierungsmeister der Welt, können Sie haarlose Bereiche qualitativ hochwertig maskieren, um sie an das vorhandene Haar anzupassen. Im Portfolio von Andrei finden Sie mehrere wichtige Fälle für eine erfolgreiche Maskierung von Alopecia areata. Bewerten Sie die Ergebnisse hier selbst

Was tun, wenn Haare ausfallen? Die besten Mittel und der beste Schutz

Warum wachsen oder fallen Haare nicht aus? Wir sagen Ihnen, was die Ursachen für Haarausfall sind und wie Sie sie richtig pflegen können, um sie wiederherzustellen.

Cosmo empfiehlt

Welche Röcke im Sommer 2020 zu tragen sind: Trendmodelle für romantische Bilder

Wir beherrschen den wichtigsten Maniküretrend des Sommers 2020: 7 helle Lacke für modische Beschichtungen

Wir geben Empfehlungen, wonach Sie suchen und wie Sie Ausfälle, Ausdünnungen und dünnes Haar richtig pflegen können.

Haarausfall bei Frauen ist fast kompliziert

Es gibt zwei Haupttypen - genetische und reaktive. Der erste erklärt, dass eine Verletzung der Funktion von Haarfollikeln mit Vererbung verbunden ist. Der zweite Typ ist eine Reaktion auf externe oder interne Faktoren. Um sich der Behandlung effektiv zu nähern und die richtigen Mittel gegen Haarausfall zu finden, müssen Sie wissen, wo die Beine wachsen.

Androgene Alopezie - schütteres Haar aufgrund der Genetik

Männer und Frauen werden mit Haarfollikeln geboren, die gegenüber dem Hormon Dihydrotestosteron empfindlich sind. Die aktive Form von Testosteron bewirkt auch eine Ausdünnung der Haare. Der Haarausfall schreitet voran und infolgedessen können die Follikel kein normales gesundes Haar mehr erzeugen.

Involutionelle Alopezie - altersbedingte Veränderungen

Das nächste Szenario, das Haarausfall verursacht, ist klar und natürlich. Mit zunehmendem Alter gehen die Haarfollikel von der Wachstumsphase in die Ruhephase über, und die verbleibenden Strähnen werden kürzer und dünner.

Alopecia areata - genetische Störungen

Eine weitere genetische Fehlfunktion hängt mit Problemen im Immunsystem zusammen. Sie greift fälschlicherweise gesunde Haarfollikel an, was zu Haarausfall führt. Die ersten Anzeichen einer fokalen Alopezie manifestieren sich in der Kindheit.

Es gibt verschiedene Formen der fokalen Alopezie, darunter:

  • Kahlheit. Ein oder mehrere abgerundete Bereiche auf der Kopfhaut, in denen das Haar überhaupt nicht wächst.
  • totale Alopezie. Die Form ist leicht zu erkennen. Auf dem Kopf gibt es im Prinzip keine Haare und nicht, weil Sie sich entschieden haben, einen neuen Haarschnitt anzuprobieren.
  • Alopezie ist universell. Mit dieser Form kann das genetische Versagen nicht nur auf Haarausfall am Kopf, sondern am ganzen Körper zurückgeführt werden.

Traktionsalopezie - Verlust durch "harte" Frisuren

Diese Art von Haarausfall ist hauptsächlich mit einer körperlichen Schädigung der Follikel verbunden. Es gibt viele Gründe - Liebe zu großen und steifen Frisuren, Kopfverletzungen oder starkem Haarziehen. Der einzige Ausweg besteht darin, enge Schwänze, Zöpfe und Trauben aufzugeben..

Telogener Haarausfall am Kopf - kein Wachstum

Körperliches Trauma, Operation, schwere Krankheit oder starker Stress - extreme äußere Faktoren können den Zustand des Haares beeinträchtigen und zu Haarausfall führen. Die Follikel treten in die Ruhephase oder in das Telogen ein, und neues Haar wächst überhaupt nicht, und die vorhandenen werden schnell dünner und fallen aus. Glücklicherweise ist dieser Zustand im Gegensatz zu genetischen Fehlern vorübergehend und reversibel..

Ursachen für Haarausfall - Warum Haare im Winter und Herbst fallen

Mehr als 40% der Frauen weltweit haben mit Haarausfall zu kämpfen. Um eine effektive Lösung zu finden, müssen Sie die Gründe verstehen. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen und was die Ursachen für Haarausfall bei Frauen sind.

Stress

Ob es sich um eine schwierige persönliche Beziehung oder harte Arbeit handelt, Stress kann Ihrem Haar schaden. Starker und anhaltender Stress führt zu einer Testosteronproduktion. Und dieses Hormon wirkt sich wiederum negativ auf den Haarwuchszyklus aus..

Entscheidung. Gib dir genug Zeit. Mache Yoga, Aromatherapie oder meditiere. Ihre Hauptaufgabe ist es, Stress abzubauen..

Schwangerschaft

Hormonelle Veränderungen wirken sich auf unterschiedliche Weise auf den Zustand der Haare aus: Jemand sieht eine Besserung, andere leiden unter dem Verlust von Locken nach der Geburt. Keine Sorge: 50% der Frauen verlieren ihre Haare nach der Geburt aufgrund eines Hormonungleichgewichts.

Entscheidung. Warten Sie - nach 6-12 Wochen sollte der Körper von selbst wieder normal werden. Oder nehmen Sie unter Aufsicht von Ärzten spezielle Vitamine für das Haarwachstum ein.

Anämie

Anämie tritt aufgrund von Eisenmangel auf. Ein Mangel an roten Blutkörperchen führt zu einer Verschlechterung der Durchblutung des gesamten Körpers. Neben dem Haarausfall gibt es weitere Symptome: Müdigkeit, starke Schwäche und Kopfschmerzen.

Entscheidung. Um einen Mangel festzustellen, müssen Sie zuerst eine Blutuntersuchung durchführen. Dann sollte der Arzt eine Diät mit eisenreichen Lebensmitteln und einen Kurs aus synthetisiertem Eisen verschreiben.

Enge Frisuren

Regelmäßige grobe und ziehende Frisuren können die Haarfollikel belasten. Die Reaktion ist offensichtlich - Verlust und Ausdünnung der Locken. Wie kann man verstehen, dass die Frisur zu eng ist? Harte Zöpfe, Schwänze und Trauben verursachen Beschwerden und Kopfschmerzen.

Entscheidung. Lösen Sie einfach Ihre Frisur und reduzieren Sie die Häufigkeit solcher Kämme. Die Follikel erholen sich allmählich.

Schlechte Ernährung

Manche Menschen machen extreme Diäten oder lieben Junk Food. Eine unzureichende Ernährung führt auch zu Haarausfall..

Entscheidung. Das Haar besteht aus Protein, was bedeutet, dass es regelmäßig benötigt wird. Essen Sie mindestens 120 Gramm Protein zum Frühstück und Mittagessen. Wählen Sie tierisches und pflanzliches Protein für Ihre Ernährung. Die Hauptproteinquellen:

Wärmepackungen

Die ständige Verwendung von heißem Styling ergibt nicht nur eine schöne Frisur, sondern auch viele Probleme. Einer von ihnen ist der Verlust von trockenem und geschwächtem Haar. Natürlich beeinflusst das thermische Styling die Funktion der Haarfollikel nicht, aber sie brechen trockene Spitzen ab. Wenn Sie die Enden nicht rechtzeitig kürzen, steigt der Schaden zusätzlich an.

Entscheidung. Machen Sie eine Pause vom Bügeln und Fön und beginnen Sie mit der Herstellung von Pflegemasken. Tragen Sie Öle und Kräuterextrakte auf, um die Haarstäbchen mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Wurzel des Haarausfallproblems zu beseitigen..

Extremer Gewichtsverlust

Jeder Organismus nimmt einen starken Gewichtsverlust als körperliches Trauma wahr und beginnt, Nährstoffe anzusammeln, die er aus „unnötigen“ Geweben wie Haaren und Nägeln entnimmt.

Entscheidung. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Befolgen Sie eine Diät, die reich an Vitaminen und Proteinen ist, um Ihrem Körper zu helfen, sich zu erholen. Sobald er „versteht“, dass bei Ihnen alles in Ordnung ist, sollte der Haarausfall aufhören.

Schädliche Haarbehandlungen

Wenn Sie Ihr Haar färben, durchdringen Chemikalien tatsächlich die Nagelhaut jedes Haares, um das Pigment zu fixieren. Der Zweck der Nagelhaut ist es, Locken zu schützen. Sein Bruch und Anstieg während des Eingriffs führt zu erheblichen Schäden am Haar.

Entscheidung. Machen Sie zwischen den Färbungen mindestens 8 Wochen Pause, damit sich Ihr Haar erholen kann. Befeuchten und pflegen Sie regelmäßig lose Stränge.

Die besten Mittel gegen Haarausfall - ein individueller Ansatz

Geringer Haarausfall ist ein natürliches Ereignis. Wenn Sie jedoch ganze Stränge auf dem Kamm lassen, ergreifen Sie dringend Maßnahmen. Wir finden heraus, welche Hausmittel gegen Haarausfall helfen, den Haarzustand zu verbessern und den Haarausfall zu reduzieren.

Mildes Shampoo gegen Haarausfall

Regelmäßiges Waschen der Haare ist ein wichtiger Punkt, um das Problem zu lösen. Halten Sie Ihre Kopfhaut und Strähnen sauber, damit Ihre Poren frei atmen können. Finden Sie die optimale Anzahl von Reinigungsverfahren für sich selbst, zum Beispiel 3-4 mal pro Woche.

Kopfhaut Massage

Das beste Mittel gegen Haarausfall bei Frauen ist eine entspannende Massage der Kopfhaut mit ätherischen Ölen. Für diejenigen, die schon lange beobachtet wurden, ist die Methode besonders relevant. Massieren Sie Ihren Kopf mehrere Minuten lang täglich mit Mandel- oder Lavendelöl (achten Sie auf allergische Reaktionen). So aktivieren Sie die Haarfollikel und verbessern das Haarwachstum.

Maske aus Knoblauch, Zwiebel und Ingwer

Machen Sie eine heilende Mischung aus Knoblauch, Zwiebel und Ingwersaft. Tragen Sie die Maske auf die Kopfhaut auf und lassen Sie sie über Nacht einwirken. Spülen Sie Ihr Haar morgens gründlich mit Wasser und Shampoo aus. Wiederholen Sie die häusliche Pflege für eine Woche.

Abkochung von grünem Tee

Das Einreiben von grünem Tee in die Wurzeln und die Kopfhaut kann gegen Haarausfall helfen. Sie müssen zwei Teebeutel brauen, warten, bis die Infusion abgekühlt ist, und sie dann eine Stunde lang auf die Kopfhaut auftragen. Um sichtbare Ergebnisse zu erzielen, führen Sie den Eingriff von einer Woche bis zu zehn Tagen durch.

Physische Aktivität

Nehmen Sie sich Zeit für tägliche körperliche Aktivität. 30 Minuten am Tag laufen, schwimmen, Rad fahren oder eine andere Sportart, um die Hormone zu normalisieren und Stress abzubauen.

Haarausfall Shampoo

Verwenden Sie zur Heilung Ihrer Haare das richtige Shampoo für Ihre tägliche Pflege. Wir finden heraus, ob es möglich ist, das beste Shampoo gegen Haarausfall zu finden.

Spezifisches Bain Prevention Shampoo zur Stärkung und Bekämpfung von Haarausfall von Kérastase

In der Kérastase-Kollektion finden Sie immer geeignete und wirksame Pflegeprodukte. Unsere Liste enthält spezifische Bain-Prävention. Das Herzstück des Shampoos ist ein therapeutischer Pflegekomplex aus Vitaminen und Mineralstoffen. Es stärkt die Haarfollikel und sättigt sie mit Feuchtigkeit. Das Ergebnis in einem Monat ist gepflegtes und elastisches Haar. Um maximale Ergebnisse zu erzielen, empfehlen wir, Shampoo mit jeder pflegenden Maske zu kombinieren..

Caviar Anti-Aging Moisturizing Shampoo von Alterna Haircare


Die Shampoo-Formel blockiert Dihydrotestosteron, das das gesunde Haarwachstum beeinträchtigt. Der Anti-Aging-Komplex mit Vitamin C und Kaviarextrakt bekämpft die Zeichen des Alterns und verbessert das Erscheinungsbild jedes Strangs. Shampoo gegen Haarausfall hat ausgezeichnete Bewertungen. Weiche und natürliche Zusammensetzung und angemessene Kosten sind laut Anwendern die Hauptvorteile des Produkts.

Viviscal Wunderschönes Wachstumsshampoo


Das tägliche Shampoo ist für alle Haartypen geeignet - von trocken bis fettig. Keratin, Zink und Biotin sättigen die geschwächten Stränge mit Vitaminen, Mineralien und Feuchtigkeit. Natürliches Protein stellt die beschädigte Struktur wieder her und reduziert den Haarausfall. Viviscal Haarausfall Shampoo hat gute Bewertungen. Der Hauptvorteil laut Kunden ist die Ausrichtung des Haaransatzes nach 3 Monaten.

Haarmaske gegen Haarausfall

Zuhause oder Kauf - wählen Sie Haarmasken gegen Haarausfall.

Maske gegen Haarausfall und Haarwuchs Hair Perfector No. 3 von Olaplex

Chemische, thermische oder physikalische Effekte - das spielt keine Rolle. Die exklusive Technologie der Marke Olaplex stellt das Haar effektiv wieder her. Die Maske kann für Stränge aller Art verwendet werden. Die Zusammensetzung enthält keine Parabene und Sulfate, die das Haar schädigen können.

Masken gegen Haarausfall zu Hause - die besten Zutaten

Die Mechanismen zum Erstellen einer Heimmaske sind immer gleich, es gibt jedoch mehrere Regeln:

Aggressive Inhaltsstoffe wie Pfeffer müssen mit weichen und sanften Inhaltsstoffen verdünnt werden, um die Kopfhaut nicht zu beschädigen.

Die Maske kann im Kühlschrank aufbewahrt werden, jedoch nicht länger als einen Tag.

Tragen Sie eine natürliche Mischung mit Massagebewegungen auf.

Komponenten auf individuelle Unverträglichkeit prüfen.

Weiche Masken können über Nacht aggressiv gelassen werden - nicht länger als 20 Minuten.

Die besten hausgemachten Masken gegen Haarausfall:

  • Vitamin E in Ampullen und gefiltertem Wasser;
  • Lavendelöl, Banane und Milch;
  • Proteinpulver und Avocado;
  • Tinktur aus Pfeffer, Minze und Olivenöl;
  • Minoxidil- und Vitamin E-Ampullen.

Vitamine gegen Haarausfall

Fragen Sie vor dem Gebrauch unbedingt Ihren Arzt. Auswahl der besten Vitamine für Wachstum und gegen Haarausfall.


Nutrafol Frauenhaar Vitamin Haarausfall und Wachstum Vitamine

Nicht umsonst erhielt das Nutrafol Vitamin Supplement 2018 den Allure Beauty Award. Das Produkt besteht vollständig aus Öko-Inhaltsstoffen wie Kollagen, Vitamin E und natürlichen Antioxidantien. Vitamine wirken nur mit dem Problem - sie sind nicht zur Vorbeugung geeignet.

Die besten Vitamine für Haare aus dem Verlust von fortgeschrittenem Kollagen aus Waldblättern


Das Advanced Collagen-Produkt enthält zwei der wichtigsten Komponenten für einen guten Haarzustand - Aminosäuren und Kollagen. Zusätzlich enthält die Zusammensetzung Hyaluronsäure und Vitamin C, die im Allgemeinen den Tonus nicht nur von Haaren, sondern auch von Haut und Nägeln erhöhen.

Vitamine für Wachstum und gegen Haarausfall Lebensmittel L-Cystein Nahrungsergänzungsmittel von NOW

Cystein ist eine Aminosäure, die die normale Funktion der Haarfollikel unterstützt. Das Additiv erhält die Unversehrtheit der Haarstruktur und lässt aktiv neue Strähnen wachsen. Die "Partner" von Cystein sind in diesem Fall die Vitamine B6 und C..

Haarausfallöl

Shampoo und Maske allein reichen nicht aus, besonders wenn Sie mit Haarausfall zu kämpfen haben. Wir sagen Ihnen, welches Öl für die tägliche Pflege geschwächter Locken geeignet ist..

Himalaya Herbals Anti-Haarausfall-Haaröl

Himalaya Kräuteröl wurde speziell für strapaziertes, trockenes und poröses Haar entwickelt, das aktiv und kontinuierlich ausfällt. Ein natürlicher Komplex aus Eukalyptus und indischer Stachelbeere stärkt die Haarwurzeln und aktiviert deren natürliches Wachstum. Die leichte Formel ist voll von Öko-Substanzen, die sich seit langem im Kampf gegen Haarausfall und Kopfhauterkrankungen bewährt haben. Das Wichtigste ist, dass es keine Nebenwirkungen gibt, außer einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber den Inhaltsstoffen..

Weleda pflegendes Haaröl

Die Zusammensetzung des beliebten Öls aus Weleda ist nicht nur Rosmarin, sondern auch Klee- und Klettenwurzeln. Das Produkt eignet sich gut als tägliche Pflege - pflegendes Öl füllt die trockenen Stränge mit Feuchtigkeit und verleiht ihnen einen natürlichen Glanz. Die Formel enthält keine künstlichen Duft- und Konservierungsstoffe.

Ampullen gegen Haarausfall

Ampullen gelten als das beste Mittel gegen Haarausfall. Probieren Sie es aus - vielleicht ist dies das Format des Kosmetikprodukts, das zu Ihnen passt.

Ampullen Vichy Dercos Aminexil Intensiv 5

Das Produkt wirkt auf Wurzeln, Kopfhaut und Haarfollikel und reduziert deren Stress. Die Anzahl der Monodosen wird unter Berücksichtigung der Intensität Ihres Haarausfalls berechnet. Der Inhalt der Ampullen kann sowohl trocken als auch nass gelockt werden.

Foltène Pharma Ampullen zur Behandlung von Haaren und Kopfhaut

Probieren Sie Foltène Pharma Active Ampullen, um das Problem des Haarausfalls und der Ausdünnung zu beseitigen. Ein Produkt für Frauen, das nützliche Vitamine und einen aktiven Mineralkomplex enthält. Für die Angriffsphase wird empfohlen, die Ampulle zwei Monate lang zu verwenden, danach - zwei, um die Wirkung nicht länger als einen Monat aufrechtzuerhalten.

Haarausfall-Serum

Ein weiteres Produkt zur umfassenden Pflege geschwächter Haare ist Serum. Es kann täglich oder mehrmals pro Woche angewendet werden - wählen Sie selbst.

Das gewöhnliche Multi-Peptid-Serum

Das konzentrierte Serum für die Kopfhaut hält den Feuchtigkeitshaushalt aufrecht und pflegt intensiv beschädigte und dünner werdende Locken. Die Basis der Formel sind Pflanzenextrakte, Peptide und Koffein. Tragen Sie Serum über Nacht auf die saubere, trockene Haut auf. Der Verbrauch ist gering - es werden jeweils nur wenige Tropfen benötigt.

Davines Energizing Gel

Die Davines Energizing-Serie bietet alles, was Sie für eine umfassende Intensivpflege für dünnes und schütteres Haar benötigen: Gel, Lotion, Shampoo und Serum. Das Produkt ist für den Umgang mit verschiedenen Arten von Kahlheit geeignet. Die Zusammensetzung enthält ätherische Öle aus schwarzem Pfeffer, Ingwer und Zimt.

Anti Haarausfall Lotion

Für diejenigen, die nicht für Fettöl geeignet sind, werden Lotionen speziell entwickelt. In der Textur sind sie viel leichter und bequemer..

Seskavel Anti Hair Loss Lotion von Sesderma

Das Werkzeug wurde speziell für spröde, stumpfe und geschwächte Locken entwickelt. Die natürlichen Bestandteile der Zusammensetzung beleben die Haarfollikel buchstäblich und aktivieren ihre Wachstumsphase. Der größte Teil der Arbeit wird von Gamma-Aminobuttersäure erledigt - seine Eigenschaften helfen dem Haar, dem Haarausfall aktiver zu widerstehen..

INSIGHT Loss Control Loss Control Haarlotion

Lotion regt die Durchblutung an und verbessert den Zustand der Haarfollikel. Um ein spürbares Ergebnis zu erzielen, müssen Sie es dreimal pro Woche direkt auf die Kopfhaut auftragen. Die Lotion kommt aufgrund ihrer Zusammensetzung mit ihren Funktionen zurecht. Darin finden Sie Rosskastanienextrakt, Menthol und Guarana..

Gehen Sie umfassend gegen den Haarausfall vor - wählen Sie ein mildes Shampoo, kaufen Sie eine professionelle Maske und melden Sie sich für Salonbehandlungskurse an. Das beste Mittel gegen Haarausfall ist die Vorbeugung. Gehen Sie Sport treiben, ernähren Sie sich ausgewogen und pflegen Sie Ihr Haar regelmäßig nach seinen Bedürfnissen.

Video: Wie man Haarausfall stoppt - die besten Mittel und Merkmale der Pflege.

10 Jahre Keratin-Glättung: Wie Haare aussehen - Lesererfahrung

L'Oreal Mythic Oil Pflegendes Öl für alle Haartypen 100 ml.

Plasma-Lifting der Kopfhaut: die Meinung eines Trichologen